Home | Presse | Neues vom IVG

Leitlinie zum integrierten Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten aktualisiert

Düsseldorf, Februar 2020. Die sogenannten Kasseler Runde – ein Verbund verschiedener Akteure aus dem Haus- und Kleingartenbereich, zu dem auch der Industrieverband Garten (IVG) e.V. zählt, hat die „Sektorspezifische Leitlinie zum integrierten Pflanzenschutz im Haus- und Kleingartenbereich“ aktualisiert. Durch die Bekanntgabe im Bundesanzeiger ist sie nun offiziell von Bund und Ländern anerkannt und wurde im Nationalen Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP) aufgenommen. Einzusehen ist die Leitlinie auf der Internetseite des NAP und des IVG.

Die Leitlinie fördert den bewussten und verantwortungsvollen Pflanzenschutz in Privatgärten und gibt einen zeitgemäßen Handlungsrahmen für nachhaltiges Gärtnern vor. Sie unterstützt die Einführung des integrierten Pflanzenschutzes in Praxis und Beratung. „Daher freuen wir uns, gemeinsam mit allen Akteuren der Kasseler Runde die aktuelle Fassung der Leitlinie präsentieren zu können“, so Anna Hackstein, Geschäftsführerin beim IVG.

„Aktionsprogramm Insektenschutz“ mitgestalten
Um dem Rückgang der Insekten entgegenzuwirken und ihre Artenvielfalt langfristig zu sichern, hatte die Bundesregierung am 4. September 2019 das „Aktionsprogramm Insektenschutz" verabschiedet. Das Programm umfasst neun Handlungsbereiche, in denen Maßnahmen zum Schutz von Insekten, ihren Lebensräumen und der Artenvielfalt ergriffen werden. Bestimmte Bereiche des Programms sollen in dieser Legislaturperiode in gesetzlichen Vorgaben münden. Die Kasseler Runde will sich auch in diesen politischen Prozess und Dialog zum Schutz von Insekten mit einbringen. Denn Haus- und Kleingärten besitzen einen hohen Kulturwert und sind gerade im urbanen Raum für Ökosystem und Insektenaufkommen unverzichtbar. Der Verbund, der unter anderem das Konzept des integrierten Pflanzenschutzes zum heutigen Branchenstandard gebracht und die „Sektorspezifischen Leit-linien“ verfasst hat, könnte das „Aktionsprogramm Insektenschutz“ mit seiner langjährigen Fachexpertise als Vertreter der Haus- und Kleingärtner unterstützen.

Download der Pressemitteilung als PDF