Home | Presse | Neues aus der Grünen Branche

Wolle und Mulch gegen Winterstress bei (Rosen-)Stämmchen

Was bei Kleidung der Zwiebellook ist – viele Schichten helfen gegen Kälte und zugleich Schwitzen –, funktioniert auch bei empfindlichen Stämmchen. Die brauchen in frostigeren Breitengraden oder exponierter Stellung besonderen Schutz vor winterlichen Temperaturen. Gleichzeitig schadet dickes, luftundurchlässiges Einpacken gerade an sonnigen Wintertagen.

Wärmend und luftig
Damit Frost und Wind der ungeschützten Krone als auch den Wurzeln nicht schaden können, zugleich die Wintersonne nicht zur Überhitzung führt, braucht es eine durchdachte „Verpackung“. Für die luftige, aber zugleich wärmende Hülle sorgt dann Pro Natur Erdbeer- und Gemüsewolle an der Krone sowie Plantop Rosenmulch im Wurzelbereich.  

Einfach und schnell in der Anwendung
Die naturreine Kiefernholzwolle – normalerweise im Gemüsebeet zum Schutz empfindlicher Kulturen zuhause – wird einfach um die Krone gewickelt und mit Vlies umhüllt: fertig ist die durchlässige, schnell abtrocknende und dennoch wärmende Hülle. Der Wurzelbereich freut sich über das bodennahe Anhäufen der Pflanze mit Rosenmulch. Die im Bereich 10-30 mmm abgesiebte, heiß fermentierte Nadelholzrinde wirkt als zuverlässiger, atmungsaktiver Klimapuffer im Bodenbereich – sie schützt vor zu viel frostiger Kälte ebenso wie vor dem Austrocknen

Pro Natur Erdbeer- und Gemüsewolle sowie Plantop Rosenmulch stehen in Bau- und Gartenfachmärkten im Regal. Die handliche Kleinpackung der Wolle beinhaltet 850 Gramm, der Rosenmulch ist im 45-Liter-Sack abgepackt.

Download der Pressemitteilung als PDF
Download Bildmaterial