Home | Presse | Neues aus der Grünen Branche

Einen Bauerngarten mit Bloombux® anlegen

In 36 Schritten zur Beeteinfassung für den Bauerngarten

Er wirkt natürlich, romantisch und fast ein bisschen wild. Jedoch verbirgt sich im Bauerngarten eine exakte Struktur. Für Ordnung im Erscheinungsbild sorgt der Bloombux als Beeteinfassung. Mit dem Bloombux hat man einen würdigen Ersatz für den anfälligen Buchsbaum gefunden. Der Zwergrhododendron Bloombux ist eine tolle Alternative zum Buchsbaum, dem Triebsterben und Zünsler seit Jahren zusetzen. Der immergrüne Bloombux ist gut schnittverträglich, robust gegenüber Krankheiten und Schädlingen und schmückt sich von Mai bis Juni mit wunderschönen Blüten.

Der beste Pflanzzeitraum für den Bloombux ist das Frühjahr und der Herbst. Vor dem Beginn des Pflanzens sollte das Beet einmal umgegraben und für eine gerade Grasnarbe gesorgt werden. Ebenfalls sollte das Beet von Sträuchern, abgestorbenen Wurzeln und Unkraut befreit werden. Anschließend werden die Wege ausgemessen und angelegt. Der klassische Bauerngarten besitzt einen rechteckigen oder quadratischen Grundriss. Doch auch die einzelnen Beete kann man in geometrische Formen aufteilen. Außerdem zeichnet sich dieser Gartenstil durch ein Wegkreuz oder Mittelweg aus. So entsteht ein geometrisches Muster innerhalb des Bauerngartens. Dieser Mittelweg wird durch exaktes Ausmessen angezeichnet und markiert. An der Markierung wird ein Rondell eingezeichnet. Zur besseren Orientierung wird der Weg um das Rondell mit den Füßen festgetreten. Auch die Wege rund um den Bauerngarten werden festgetreten. Anschließend wird das Pflanzloch umgegraben und das Flieder-Stämmchen eingesetzt. Nun wird das Pflanzloch mit Erde gefüllt und mit den Füßen fest angedrückt. Nach dem Pflanzen des Stämmchens werden die Wege im Bauerngarten ausgemessen und gesteckt. Auch die Mittelgänge werden zur Orientierung festgetreten.

Jetzt geht es um die Einfassung des Bauerngartens. Die Bloombux werden an der Leitschnur entlang aufgestellt. Das vereinfacht das Austopfen und Einpflanzen. Für eine dichte Umrandung ist ein Pflanzabstand von etwa 30 Zentimetern empfehlenswert. Nun kann der Pflanzgraben ausgehoben werden. Ein leichter Schlag löst den Bloombux aus dem Topf. Anschließend können die Pflanzen eingesetzt und die Erde rund um den Bloombux festgedrückt werden. Die innenliegenden Beete werden nach der Pflanzung einmal glatt geharkt. Die Leitschnur kann jetzt entfernt werden. Nun geht ans Einsetzen der Pflanzen für die vier Beete. Die Pflanzen werden nach Belieben im Beet verteilt. Danach werden die Pflanzlöcher ausgehoben und die einzelnen Pflanzen ausgetopft und eingepflanzt. Zum Düngen wird um die frisch gepflanzte Bloombux-Einfassung Hornspäne oder anderer organischer Langzeitdünger gestreut. Nach dem Pflanzen sollte der Bloombux kräftig angegossen werden. Das Wasser sorgt für eine gute Verbindung zwischen Topfballen und Boden. Bei Bedarf kann der Bloombux jetzt noch geschnitten werden. Nach dem Schnitt wird der Boden rund um die Einfassung sowie die Wege des Bauerngartens sauber geharkt. Zum Abschluss können die Etiketten entfernt werden. Direkt nach der Pflanzung bildet der Bloombux einen hübschen Rahmen für den Bauerngarten. Die Blüten des Bloombux ziehen schon kurz nach dem Pflanzen viele Hummeln und andere nutzbringende Insekten an.

Download der Pressemitteilung als PDF
Download Bildmaterial