E-Commerce im Gartenmarkt

Das grüne Online-Business 2017

Nach einem Plus von über 18 Prozent im Vorjahr haben die E-Commerce-Umsätze im Gartenmarkt 2017 wieder ihr enormes Wachstumspotenzial unter Beweis gestellt. Um mehr als 13 Prozent stiegen die über das Internet erlösten Verkaufsumsätze von Gartenprodukten auf rund 880 Millionen Euro. In der Summe erzielen die Online-Vermarktungskanäle des stationären Handels, Katalogversender Online, Internet-Pure-Player und Hersteller Online einen aktuellen Marktanteil am Gartengesamtmarkt in Höhe von 4,7 Prozent.

Vergrößerte Darstellung von




Aktuell entfallen rund 59 Prozent der online generierten Umsätze auf stationäre Handelsbetriebsformen, darunter als stärkster die Bau- und Heimwerkermärkte, deren Marktanteil mittlerweile auf 18,9 Prozent angestiegen ist. Nur knapp dahinter rangiert der Gartenfachhandel (Fachgartencenter und Gärtnereien/Blumenfachgeschäfte), der einen Marktanteil von etwas mehr als 17 Prozent erreicht. Mit deutlichem Abstand folgt der sonstige stationäre Handel (vorwiegend branchenfremde Anbieter) mit 8,6 Prozent noch vor den übrigen Anbietern aus dem stationären Handelsumfeld. Der Distanzhandel (Internet-Pure-Player, Versandhandel Online, Hersteller Online sowie TV-Shops Online) erreicht dank des enormen Umsatzzuwachses bei Amazon einen Marktanteil am Online-Volumen in Höhe von 41,0 Prozent.

Vergrößerte Darstellung von

Veranstaltungen

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Ivg Mitglieder
Alle Veranstaltungen