Substratbuch > Startseite

Startseite

Sie benötigen den Flash Player.

die Pflanze ist das Herzstück des Gartenbaus: Allein in Deutschland produzieren Gartenbaubetriebe der Sparten Gemüsebau (einschließlich Speisepilzanbau), Zierpflanzenbau (einschließlich Staudenkulturen), Baumschule und Obstbau Ware im Wert von mehreren Milliarden Euro. Bei seiner Herstellung ist die Pflanze von kaum einem Produkt so abhängig wie von dem Substrat, in dem es heranwächst. Das macht die Substrat- und Erdenwirtschaft zu einem der wichtigsten Partner des Gartenbaus. Im Hinblick auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von gärtnerischen Kultursubstraten und Blumenerden ist die deutsche Industrie weltweit führend – in keinem anderen Land werden jährlich vergleichbare Mengen produziert. Seit gut 60 Jahren wächst die Branche stetig und ist heute für den Erwerbsgartenbau unverzichtbar.

In den vergangenen Jahren hat sich die Substratindustrie enorm weiterentwickelt: So ist es heute möglich, durch die computergestützte Zugabe von Ausgangsstoffen – auf das Gramm genau – für den Anwender individualisierte Mischungen herzustellen. In den Datenbanken der Unternehmen befinden sich tausende Rezepturen, die, basierend auf den Ansprüchen der jeweiligen Anwender, entwickelt wurden. Die Substrat- und Erdenbranche besitzt – unterstützt von Hochschulen und Landwirtschaftskammern – ein enormes Wissen hinsichtlich ihrer Produkte, welches jedoch bislang in keinem umfassenden Werk zusammengestellt wurde. 1992 hat die Zentrale Informationsstelle Torf und Humus (ZIT) das Lehrer-Service Medienpaket 'Kultursubstrate im Gartenbau - Ausgangsstoffe, Eigenschaften und Verwendung' veröffentlicht. Das hier vorliegende Fachbuch geht aber weit über die ZIT-Veröffentlichung hinaus und informiert detailliert über chemische, physikalische und biologische Eigenschaften von Kultursubstraten und Blumenerden sowie deren Analyse und Verwendung. Dabei werden sowohl wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Aspekte berücksichtigt.

Mit der vorliegenden Veröffentlichung soll nun eine Lücke geschlossen werden. Sie richtet sich an Berufs- und Meisterschüler, an Gartenbautechniker, an Studierende der gartenbaulichen Hochschulen und Universitäten sowie an die Mitarbeiter der Substratunternehmen. Geliefert werden vollumfängliche Informationen zu Roh- und Ausgangsstoffen sowie zum fertigen Produkt. Basierend auf aktuellen Erkenntnissen und Forschungsergebnissen ist somit eine umfassende Dokumentation zum Thema Blumenerden und Kultursubstrate entstanden.

Das Manuskript wurde von Gerald Schmilewski erarbeitet und verfasst wofür wir uns auf diesem Wege noch einmal herzlich bedanken. Darüber hinaus bedanken wir uns bei der Arbeits-gruppe um Herrn Schmilewski, nämlich Winfried Temming, Silke Kumar und Franzi Baumeister für die vielen begleitenden Anregungen zum Inhalt und für die Durchsicht und Kommentierung des Manuskripts.