06.09.2019

Birchmeier setzt auf herstellerübergreifendes Akku-System CAS

Auf der spoga + gafa gibt Birchmeier seine Partnerschaft mit den Elektrowerkzeug- und Maschinenherstellern des Cordless Alliance Systems (CAS) bekannt. Im ersten Schritt stellt das Schweizer Unternehmen die Geräte der «Accu-Power» Linie auf dieses einheitliche Akku-System um. Die Anwender haben somit den Vorteil, fernab der Steckdose mit Standard- und Spezialprodukten verschiedener, auch branchenfremder Hersteller mobil und flexibel zu arbeiten.

Birchmeier präsentiert sich auf der spoga + gafa als nunmehr 12. Partner des Cordless Alliance Systems (CAS). Das vom Nürtinger Elektrowerkzeug-Hersteller Metabo initiierte, herstellerübergreifende Akku-System startete im Sommer 2018 mit neun Elektrowerkzeug- und Maschinen-Herstellern aus verschiedenen Bereichen. Auf Basis der leistungsstarken Metabo LiHD-Akku-Technologie vereint CAS die unterschiedlichsten Gewerke unter einem Dach. Alle Maschinen der CAS-Partner sind mit einem Akku zu hundert Prozent kompatibel und beliebig kombinierbar. Das bietet Anwendern die Möglichkeit, 140 Geräte von zwölf Herstellern mit nur einem Akku zu betreiben. Gerade in Zeiten, in denen unterschiedliche Branchen immer mehr ineinander übergreifen, ist es effektiver und kostengünstiger, eine Vielzahl von Garten - und Elektrowerkzeugen parallel und flexibel nutzen zu können.
Mehr zum System und den Partnern mit deren Gerätesortiment unter www.cordless-alliance-system.de

Birchmeier wird nun die Geräte der «Accu-Power» Linie bis Ende des Jahres auf das CAS System umstellen. Das heißt, sowohl die Rückensprühgeräte REA 15, REB 15, REC 15 und REX 15 als auch das Zweirad Sprühgerät A 50, die Pumpstation BM 1035 und die Karrenspritzen A 75 sowie A 130 werden mit einem CAS-Akku von Metabo ausgestattet. Damit bietet Birchmeier seine Geräte weiterhin in den verschiedenen Leistungsklassen an, nun jedoch mit einer standardisierten Akku-Plattform.

Bei der REC 15 beispielsweise erhöht sich durch CAS die Arbeitsleistung um 30 %. Konnten bisher mit einer Akkuladung bei 3 bar 170 Liter Sprühmittel in 5.5 Stunden ausgebracht werden, so sind es nun 220 Liter in 7.5 Stunden.

Clevere Technik für Profis

Die emissionsfreien und leisen Profi-Geräte der «Accu-Power» Linie bieten auch im druckstarken Bereich eine Alternative zu herkömmlichen Benzin- und Motorsprühgeräten. Keinen Lärm und keine Abgase mehr für die Anwender, stattdessen eine ausgefeilte Technik, ein hoher Bedienkomfort und eine praxisgerechte Ausstattung. So ist REC 15 zum Beispiel neu mit dem arretierbaren Birchmeier Messing-Handventil LB ausgestattet. Wie bisher fungiert die elektronische Regelung in allen Geräten der «Accu-Power» Linie als Steuerzentrale. Der Anwender stellt den gewünschten Arbeitsdruck exakt und stufenlos an einem Drehregler ein und die Geräte-Elektronik hält ihn während des Sprühens konstant. Zudem überwacht sie wichtige Funktionen von Pumpe und Akku. Ein konstanter Druck ergibt ein konstantes Sprühbild. Die insgesamt ausgefeilte Technik optimiert die Wirkung und ist außerdem sparsam im Verbrauch.

Trotz einheitlichem Steuerkonzept sind die Geräte unterschiedlich in der Leistung, da sie auf verschiedenen Anforderungen der Anwender in den einzelnen Fachsparten abgestimmt sind.

Technische Leistungsdaten im Detail auf ww.birchmeier.com
Pressemitteilung als PDF herunterladen. (94 KB)

Veranstaltungen

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Ivg Mitglieder
Alle Veranstaltungen